• ✔ Our store is open again!    ✔ You can also use our online shop.    ✔ Free shipping from 35 €    ✔ Support: +49 (0) 911 9746690

Caldwell Long Live the King Half Corona

Caldwell Long Live the King Half Corona

Caldwell Long Live the King Half Corona
€3.90 *
Content: 1 Piece

Prices incl. VAT plus shipping costs

Ready to ship today,
Delivery time appr. 1-3 workdays

Shipping Unit

Reset selection
  • SW10687
Bei der Caldwell Long Live the King Manzanita handelt es sich um ein kleines höchst qualitatives Half Cornoa Format mit einer Länge von 10,2 cm, einem Durchmesser von 1,65 cm und 42er Ringmaß. Dank einer ausgefeilten Mischung elaborierter Tabake... more
Product description

Bei der Caldwell Long Live the King Manzanita handelt es sich um ein kleines höchst qualitatives Half Cornoa Format mit einer Länge von 10,2 cm, einem Durchmesser von 1,65 cm und 42er Ringmaß. Dank einer ausgefeilten Mischung elaborierter Tabake entsteht ein vielschichtiger, cremiger und feinwürziger Blend, der bestens für Zwischendurch geeignet ist. Für die Einlage dieser würzigen und vollmundigen Zigarre werden peruanischer Pelo de Oro und nicaraguanischer Habano Ligero verwendet. Das Um - und Deckblatt werden aus dominikanischem Corojo gerollt. Es werden nur gut abgelagerte Tabake von rarer Güte verwendet. Das Deckblatt der kleinen aber feinen Zigarre duftet feinwürzig, ist eher rau und leicht mamoriert. Durch gute Brandannahme entsteht cremig - vollmundiger Rauch. Das mittlere Drittel sorgt für viel Intensität und Charakter, neben feiner Würze und Süße lassen sich Schokoladennoten ausmachen.

Cigar brand: Caldwell
Format: Half Corona
Ringmaß: 42
Länge in cm: 10,20
Country of origin tobacco: Dominikanische Republik, Nicaragua
Country of origin binder: Dominikanische Republik
Country of origin cover sheet: Dominikanische Republik
Stärke: mittel
Flavors: Gewürze, Schokolade, Süße, Zedernholz
The Brand Caldwell
Caldwell

Robert Caldwell war gerade einmal zwölf Jahre alt als er, in einem Baumhaus versteckt, seine erste Zigarre probierte. Natürlich wurde er dabei erwischt, vom Ehemann seiner Schwester und wie allgemein üblich sollte ihm diese Unart auf die altbekannte Weise ausgetrieben werden. Sein Schwager nahm ihn daher mit in die Fabrik von Ernesto Carillo. Dort sollte ihm mit einer besonders kräftigen Zigarre das Fürchten gelehrt werden, auf das er seine Zigarrenversuche demnächst unterlasse. Aber der Plan ging schief, denn Robert gefiel die Zigarre außerordentlich gut und der Vorfall steigerte sein Verlangen danach sogar noch weiter. Jahre später belieferte Robert zusammen mit einem Geschäftspartner verschiedene Hotels und Restaurants mit hochwertigen Zigarren. Immer wieder kam dabei die Frage nach Private Labels auf. Also machte er sich nach Mittelamerika auf, um sich über die Produktion vor Ort zu informieren. Was ihm sofort auffiel war das dort viele außergewöhnlich gute, lange gereifte oder seltene Tabake lagerten. Leider wurden diese Schätze nicht beachtet, da die Menge für große Produktionszahlen und selbst für die Limited Editions der großen Hersteller nicht gereicht hätten. Diese Tabake waren die Grundlage für Roberts erste Blends. Als einer der Ersten begann er zusammen mit Christian Eiroa, der nach dem Verkauf seiner Marke Camacho an die Oettinger Davidoff Group nun mit den Tabacaleras Fabricas Unidas wieder auf den Markt kam, Zigarren herzustellen. Zusammen produzierten die beiden die Zigarren namens Wynnwood Cigars, welche nach einem Stadtteil von Miami benannt sind. In diesem sind viele Kunstausstellungen und Galerien beheimatet, es war und ist weiterhin ein "hipper" Stadtteil der großen US-amerikanischen Stadt in Florida. Bereits im Jahr 2014 beendete Robert die Zusammenarbeit wieder, um seine eigene Marke Robert Caldwell Cigars zu gründen. Die Zigarren seiner Marke ließ er von der Familie Ventura in deren Tabacalera William Ventura herstellen. Es dauerte dann nur noch ein weiteres Jahr bis er begann seine eigene Manufaktur zu errichten. Seit dem Sommer 2015 werden die meisten seiner Blends dort hergestellt. Eine seiner bekanntesten Marken, die Blind Man‘s Bluff, wird interessanterweise in einer Tabacalera von der Oettinger Davidoff Group, der Agroindustrias Laepe S.A. in Honduras hergestellt, die gleiche Fabrik, aus der auch die Camachos von Davidoff kommen.

  Evaluations 1
Read, write and discuss reviews... more
Customer evaluation for "Caldwell Long Live the King Half Corona"
21 Jul 2020

Klein, aber sehr fein!

Dieses Zigärrchen probierte ich allein wegen der hinreißenden Bauchbinde, die jeden Designpreis verdient hat. Doch auch geschmacklich kann der Zwerg voll überzeugen - der Beschreibung links gibt es nichts wesentliches hinzuzufügen, sie trifft die Aromen sehr gut. Schön ausgewogen zwischen Würze, Süße & Cremigkeit, prima gerollt, recht intensiv, ohne wirklich stark zu sein - edler Smoke für zwischendurch, werde ich wieder kaufen.

Your opinion

Your opinion counts - if we know what is important to you, we can better tailor our offer to your wishes.

Evaluations will be activated after verification.

The fields marked with * are required.