• ✔ Unser Ladenlokal ist ab Montag, 27.04. wieder geöffnet!    ✔ Nutzen Sie auch unseren Online Shop.    ✔ Versandkostenfrei ab 35 €    ✔ Support: +49 (0) 911 9746690

Whiskey der Marken Highland Park, Glenfarclas, Aberlour, Green Spot, Redbreast, The Sexton, Nikka from the Barrel, uvm...

Feine Auswahl an zur Zigarre passenden hochwertigen Whiskeysorten

Was ist eigentlich Whiskey? Die Wortherkunft Uisge Beatha stammt aus dem gälischen und bedeutet so viel wie Wasser des Lebens. Whiskey gilt in Irland und Schottland als „Gut des täglichen Bedarfs“ und ist fester Bestandteil der irischen und schottischen Speisekammern. Was dem Bayer das Bier, ist dem Schotten/Iren sein Dram. Whiskey ist eine Spirituose, die aus gemaischtem Getreide entsteht, das man zu Bier vergärt, anschließend destilliert und den dabei “anfallenden“ Brand ausbaut. Dieses simple Prinzip wurde nie stärker variiert als heute. Weltweit fragen sich Brenner: Warum soll Whiskey immer exakt so bereitet werden, wie es die Überlieferung will.

Viele Neubrenner behaupten sie seien wegen ihrer Begeisterung für Single Malt Scotch oder Bourbon in das Geschäft eingestiegen und fügen hinzu: „Ich wollte was spezielles machen.“ Um nicht zu imitieren was bereits existiert, experimentieren viele Brennereien mit verschiedenen Getreidesorten wie beispielsweise Hafer, Dinkel und Quinoa. Wer unbedingt bei Gerste bleiben möchte, kann wie die Bierbrauer mit verschiedenen Röstverfahren arbeiten oder statt Torf verschiedene Hölzer, Nesseln oder gar Schafdung verwenden. Alternativ mit anderen Getreide – oder Raucharten arbeiten – oder beides miteinander kombinieren.

Die Whiskeypioniere von heute stehen vor den gleichen Herausforderungen wie die japanischen Brenner in den 1920er und 1930er Jahren. Es ging damals nicht darum Whiskey zu machen, sondern Whiskey auf japanische Art zu machen. Die Lösung dafür findet man nicht in Handbüchern, sondern mit Herz und Hirn. Durch Infragestellen des Herkömmlichen lassen sich die Whiskeygrenzen immer wieder neu verschieben. Die Vorstellung der Kombination einer edlen Zigarre mit einem passenden Whiskey lässt so manches Genießerherz höherschlagen. Zigarren und Whiskey sind sich in Sachen Qualität sehr ähnlich, deshalb ist es nicht verwunderlich, dass leidenschaftliche Zigarrenraucher und Whiskeytrinker immer wieder nach interessanten Kombinationsmöglichkeiten suchen.

Was ist eigentlich Whiskey ? Die Wortherkunft Uisge Beatha stammt aus dem gälischen und bedeutet so viel wie Wasser des Lebens . Whiskey gilt in Irland und Schottland als „Gut des... mehr erfahren »
Fenster schließen
Feine Auswahl an zur Zigarre passenden hochwertigen Whiskeysorten

Was ist eigentlich Whiskey? Die Wortherkunft Uisge Beatha stammt aus dem gälischen und bedeutet so viel wie Wasser des Lebens. Whiskey gilt in Irland und Schottland als „Gut des täglichen Bedarfs“ und ist fester Bestandteil der irischen und schottischen Speisekammern. Was dem Bayer das Bier, ist dem Schotten/Iren sein Dram. Whiskey ist eine Spirituose, die aus gemaischtem Getreide entsteht, das man zu Bier vergärt, anschließend destilliert und den dabei “anfallenden“ Brand ausbaut. Dieses simple Prinzip wurde nie stärker variiert als heute. Weltweit fragen sich Brenner: Warum soll Whiskey immer exakt so bereitet werden, wie es die Überlieferung will.

Viele Neubrenner behaupten sie seien wegen ihrer Begeisterung für Single Malt Scotch oder Bourbon in das Geschäft eingestiegen und fügen hinzu: „Ich wollte was spezielles machen.“ Um nicht zu imitieren was bereits existiert, experimentieren viele Brennereien mit verschiedenen Getreidesorten wie beispielsweise Hafer, Dinkel und Quinoa. Wer unbedingt bei Gerste bleiben möchte, kann wie die Bierbrauer mit verschiedenen Röstverfahren arbeiten oder statt Torf verschiedene Hölzer, Nesseln oder gar Schafdung verwenden. Alternativ mit anderen Getreide – oder Raucharten arbeiten – oder beides miteinander kombinieren.

Die Whiskeypioniere von heute stehen vor den gleichen Herausforderungen wie die japanischen Brenner in den 1920er und 1930er Jahren. Es ging damals nicht darum Whiskey zu machen, sondern Whiskey auf japanische Art zu machen. Die Lösung dafür findet man nicht in Handbüchern, sondern mit Herz und Hirn. Durch Infragestellen des Herkömmlichen lassen sich die Whiskeygrenzen immer wieder neu verschieben. Die Vorstellung der Kombination einer edlen Zigarre mit einem passenden Whiskey lässt so manches Genießerherz höherschlagen. Zigarren und Whiskey sind sich in Sachen Qualität sehr ähnlich, deshalb ist es nicht verwunderlich, dass leidenschaftliche Zigarrenraucher und Whiskeytrinker immer wieder nach interessanten Kombinationsmöglichkeiten suchen.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ardbeg Uigeadail
Ardbeg Uigeadail
67,95 € * / 0.7 Liter  ≙ 97,07 € * / Liter
Bunnahabhain 12 Jahre Un - Chillfiltered
Bunnahabhain 12 Jahre Un - Chillfiltered
47,95 € * / 0.7 Liter  ≙ 68,50 € * / Liter
The Dalmore 12 Jahre
The Dalmore 12 Jahre
47,95 € * / 0.7 Liter  ≙ 68,50 € * / Liter
The Dalmore 15 Jahre
The Dalmore 15 Jahre
69,95 € * / 0.7 Liter  ≙ 99,93 € * / Liter