• ✔ Unser Ladenlokal ist wieder regulĂ€r geöffnet!    ✔ Versandkostenfrei ab 50 €    ✔ Support: +49 (0) 911 9746690

Casa del Puro testet fĂŒr Euch - Teil 14 -

Format: Doppel Figurado (16,2 cm / 2,06 cm / RM 52)

Einzelpreis (30.09.2020): 16,90 €

Wissenswertes

Dass die berĂŒhmteste kubanische Zigarrenmarke ĂŒberhaupt, Cohiba, im Unterschied zu den meisten anderen Brands, nicht schon im 19. Jahrhundert von privaten Unternehmern gegrĂŒndet, sondern erst nach der Revolution auf Initiative von Fidel Castro persönlich ins Leben gerufen wurde, dĂŒrfte vielen Aficionados bekannt sein. Weniger gelĂ€ufig ist dagegen, dass auch einige andere Marken seit den 1960er Jahren und bis in die 90er hinein neu lanciert wurden; neben Vegas Robaina oder Trinidad sind dies u. a. die leider etwas im Schatten der großen Namen stehenden Cuaba-Zigarren, die seit 1996 in der Manufaktur von Romeo y Julieta handgerollt werden. Wie „Cohiba“ sind auch sie mit einem Wort aus der indigenen Sprache Kubas benannt, das eine zum AnzĂŒnden von Tabak verwendete Pflanze bezeichnet. Die Besonderheit der Marke ist, dass alle Zigarren in Form von Perfectos aka Doppelfigurados gefertigt werden – ein schwer zu rollendes Format, das nicht nur, wie eine Torpedo, zum Kopf hin verjĂŒngt ist, sondern auch zum Brandende hin spitzkegelförmig zulĂ€uft. Es ist nicht nur etwas fĂŒrs Auge, sondert bietet auch pragmatische Vorteile wie sofortige Brandannahme und spannenden Rauchverlauf – zunĂ€chst, im dicksten Teil, ĂŒppiges Rauchvolumen, mit abnehmendem Umfang immer stĂ€rkere Aromenkonzentration und langsameren Abbrand. Wir testeten die zweitgrĂ¶ĂŸte VĂ­tola „Distinguidos“ mit 6 3/8“ (16,2 cm) LĂ€nge und maximalem Durchmesser 2,06 cm (RM 52).

Aroma und Rauchverlauf

Nicht jede Perfecto zieht vom Start weg gut – diese schon. Der schmale „RĂŒssel“ schmeckt recht intensiv, bietet holzige WĂŒrze und kernige Röstaromen. Gleich darauf machen sich HonigsĂŒĂŸe und charmante Fruchtnoten mit einer floralen Komponente breit. Man denkt an HolunderblĂŒten – sehr duftige, elegante Aromen! Der BlĂŒtenduft wird noch opulenter, unterlegt von hellen GewĂŒrztönen und einem Hauch schmelzigem Mandelgeschmack. Dann werden die Holzfacetten wieder aufgenommen, nun sanfter. Schon zum Auftakt eine komplexe Zigarre, perfekt ausgewogen. Wenig spĂ€ter kommen ein wenig Leder und Heu, auch etwas Malz am Gaumen hinzu. Die zunĂ€chst moderate StĂ€rke zieht leicht an. Langsam stellt man eine Tendenz hin zu dunkleren Umami-Aromen fest, im Hintergrund macht sich Kakao bemerkbar. Konstant bleibt die feine, prĂ€gnante SĂŒĂŸe, die nun an Waldhonig erinnert. Sie hĂ€lt sich auch im zweiten Drittel, auch die Kraft bleibt gleich. Der Geschmack bietet hier mehr Cerealien-Töne und unaufdringliche, aber deutliche „toastige“ Noten. Die Cremigkeit nimmt noch zu. Tolle Balance von lieblichen und herzhaften Komponenten! Der Zug ist durchgehend perfekt. Weiterhin sind sanfte GewĂŒrznoten und jetzt auch eine minimal erdige Anmutung zu spĂŒren. Mit der einsetzenden VerjĂŒngung der Zigarre schĂ€len sich zunehmend edelherbe Facetten heraus – Kakao und Mokka, wĂ€hrend die aromatische IntensitĂ€t wie auch die StĂ€rke nun linear etwas zunehmen. Auch am Ende des Mittelteils wird eine wunderbare FermentierungssĂŒĂŸe geboten, ergĂ€nzt von prickelnd-pikanter Zedernholz-WĂŒrze! Begeistert stellt man fest, dass die junge Testcharge (12/19) auch im letzten Abschnitt schmeckt wie reifegelagert – herausragend gut! Honigbrot mit Milchkaffee, WalnĂŒsse, Rohrzucker, Muskat und Zimt schießen als Assoziationen durch den Kopf. Der Smoke wird spĂŒrbar krĂ€ftiger, doch nicht im mindesten ruppig. Zum Finish hin erinnert er weiter an Honig und Kaffee, jetzt auch an Brotkruste und Karamell. Er wird noch etwas erdiger, ohne dass die Balance verloren ginge. Die letzten ZĂŒge – die es unbedingt mitzunehmen lohnt! – bieten nochmals mehr Power, vor allem aber schönen Nussgeschmack neben Leder und SĂŒĂŸe. Das unglaublich ergiebige Format brennt volle 2 Stunden lang.

Fazit

Die nicht-kubanische Konkurrenz schlĂ€ft nicht und bringt regelmĂ€ĂŸig tolle Zigarren hervor, oft zu vergleichsweise gĂŒnstigen Preisen. Und doch erinnert eine Laubrolle wie diese einen schlagartig daran, wo nach wie vor der beste Tabak der Welt wĂ€chst. Diese traumhafte Mischung aus SubtilitĂ€t und IntensitĂ€t, Sanftmut und Kraft, diese spannende Entwicklung, die den Smoke zur Reise der Geschmacksknospen macht, bietet eben doch (fast!) nur eine erstklassige große Habano. Insgesamt mittelkrĂ€ftig, dĂŒrfte sie fĂŒr Einsteiger nicht allzu herausfordernd sein und wird auch den erfahrensten Aficionado begeistern. Sie zĂ€hlt – wie die ganze Marke – zu Unrecht ein Nischendasein und hĂ€tte viel mehr Aufmerksamkeit verdient, denn sie zĂ€hlt mir ihrer verspielten, „sommerlichen“ Aromatik (die z. B. Trinidad-Fans lieben dĂŒrften) zur qualitativen Spitzengruppe im Habanos-Portfolio. Mit dieser Zigarre muss man seinen Balkon gar nicht verlassen, um nach Kuba zu reisen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Cuaba Distinguidos Cuaba Distinguidos
ab 17,40 € * / / StĂŒck
Cuaba Exclusivos Cuaba Exclusivos
ab 11,40 € * / / StĂŒck
Cuaba Divinos Cuaba Divinos
ab 7,40 € * / / StĂŒck
Cuaba Tradicionales Cuaba Tradicionales
ab 8,50 € * / / StĂŒck